Die Energie-Effizienz-Richtlinie | Novellierung der HKVO

Die Energie-Effizienz-Richtlinie (EED - Energy Efficiency Directive) ist seit 2018 in der EU in Kraft und bis 2027 soll dieses Projekt europaweit abgeschlossen sein. Sie ist eine wichtige Säule der Energiewende und soll zur Einsparung von Heizenergie und damit von CO² ermutigen. Diese besagt, dass ab dem 01.01.2022 alle Mieter in fernauslesbaren Liegenschaften mit einer monatlichen Verbrauchsvisualisierung versorgt werden müssen. Umgesetzt wird die EED in der Heizkostenverordnung. Am 05.11.2021 hat der Bundesrat der neuen Heizkostenverordnung zugestimmt, wodurch die Verordnung zur Änderung der Heizkostenverordnung am 01.12.2021 in Kraft getreten ist.

Welche Ziele hat die EED?

Ziel der EED ist die Energieeinsparung durch Verbrauchsinformation. Nur wer seinen tatsächlichen Verbrauch kennt, kann sein Verhalten auch entsprechend anpassen. Deswegen sollen Mieter häufiger und besser über Ihren aktuellen Energieverbrauch informiert werden, um dadurch Energie sowie Kosten einsparen zu können.

Änderungen der HKVO auf einen Blick:

Ab 01.12.2021 - Zähler werden fernauslesbar

  • Die novellierte Heizkostenverordnung tritt in Kraft. Es dürfen nur noch fernablesbare Geräte eingebaut werden, um sicher an ein Smart-Meter-Gateway angebunden werden zu können.
  • Eingebaute Geräte zur Verbrauchserfassung, die nicht fernablesbar sind, können bis zum 31.12.2026 verwendet werden, sofern nicht mehr als ein Gerät pro Wohneinheit ersetzt oder ergänzt wird.

Ab 01.01.2022 - Mitteilungspflicht der monatlichen Verbrauchsinformationen

  • Sofern eine fernablesbare Ausstattung zur Verbrauchserfassung installiert ist, hat der Gebäudeeigentümer dem Mieter ab 01.01.2022 eine monatliche Abrechnungs- oder Verbrauchsinformation mitzuteilen.
  • Dem Nutzer muss die Verbrauchsinformation so zugänglich gemacht werden, dass er nicht danach suchen muss. 

Ab 01.01.2027 - alle Zähler sind fernauslesbar

  • Bereits installierte Zähler und Heizkostenverteiler, die nicht fernablesbar sind, müssen bis spätestens zum 31. Dezember 2026 durch fernablesbare Geräte ersetzt werden.
  • Dies ist nur dann nicht erforderlich, wenn die Installation technisch nicht möglich ist oder einen unangemessenen Aufwand bedeutet, der im Einzelfall nicht zumutbar ist.

Monatliche Verbrauchsinformationen mit der SCHUKA-CLOUD

Gerne unterstützen wir Sie bei der Mitteilungspflicht der monatlichen Verbrauchsinformationen und stellen Ihnen einen Zugang zur SCHUKA-CLOUD zur Verfügung. Dort sind die Verbrauchsinformationen Ihrer Nutzer hinterlegt. In der SCHUKA-CLOUD können Sie Ihre Objekte, Einheiten und Nutzer verwalten. Für die monatlichen Mitteilungen stehen Ihnen folgende Funktionen zur Verfügung:

  • A) Automatischer E-Mail Cloudversand
  • B) Automatischer Post Cloudversand
  • C) Download der Verbrauchsinformationen und Versand durch Sie.

Für welche Einstellung Sie sich letztlich entscheiden, liegt bei Ihnen. Wir beraten Sie jederzeit gerne.

Jetzt
Angebot anfragen


Kunden-Login

Kundenportal der Schuka GbR - Ihr Partner für Heizkostenabrechnung und Messtechnik

  • Verwaltung Ihrer Liegenschaft(en)
  • Erstellung und Übermittlung der Kosten
  • Nutzerwechsel erfassen
  • und vieles mehr

Weitere Informationen

Zum Kunden-Login

  • Memminger Straße 18
    89257 Illertissen
  • 07303 9041270
  • 07303 9041271
  • info@schuka.com